Eisfeld Septemb.2009 - Internationaler Familienkreis Geuther/Geuter/Geuder-Ahnen

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Eisfeld Septemb.2009

Publikationen > Zeitungsberichte

Die Regionalzeitung "Freies Wort" in Eisfeld/Thüringen
schrieb am 23.09.2009

unter der Rubrik
LESER schreiben für LESER

Eine große familiäre Überraschung

Von Christa Geuther



FamilienfotoEisfeld Am 18. September trafen sich aus ganz Europa und USA die Namensträger der Geuder-Geuter-Geuther-Ahnen, um neue Kontakte zu knüpfen und bestehende zu pflegen.

Unser Treffen begann mit der Mitgliederversammlung in kleinem Kreis. Unser Mitglied Gaby Geuther aus Kalifornien kam zum Familientreffen nach Deutschland, obwohl Sie am 18. September Geburtstag hatte. Dies zeigt, wie wichtig die Teilnahme an diesem im Turnus von 2 Jahren stattfindenden Treffen der einzelnen Namensträger ist. Seit Gründung des Familienkreises hat sich die Mitgliederzahl konstant gesteigert und befindet sich im Moment in einer Steigerungsrate von 40 Prozent, was wir letztendlich unseren aktiven Forschern Gaby Geuther, Dr. Eckard Geuther und Andreas Jarow, Bangalore, zu verdanken haben.

Am Samstag standen die Forschungsergebnisse und Gruppengespräche im Vordergrund, mittlerweile waren wir auf 45 Personen angewachsen, und wir bedanken uns bei Dr. Eckard Geuther, der einen ausführlichen Vortrag über die Malmerz-Linie hielt. Der DNA-Analyse, die von Gaby Geuther als Projektleiterin im Detail erläutert wurde, ist es zu verdanken, dass viele Verknüpfungen zu den einzelnen Linien, u.a. Hof a.d. Steinach, hergestellt werden konnten. Für einen Vortrag über die Hildburghäuser Geuther-Musiker, im Fokus stand Adolf Geuther, Musikdirektor (1865 - 1948) und seine Nachfahren, konnten wir Ingward Ullrich gewinnen, der ein sehr interessantes Referat hielt.



Bedingt durch die Ankündigung in der Presse traf auch Gisela Geuther aus Mengersgereuth-Hämmern mit Ihrer Tochter Charlotte Müller im Tagungshotel ein. Zu diesem Zeitpunkt konnte noch niemand aus dem Familienkreis ahnen, dass sich im Laufe der nächsten Stunden ein großer Einschnitt im Leben unseres Mitgliedes Gerhard Geuther, aus Mannheim ergeben würde. Durch Abgleich von Dokumenten, u.a. auch aus dem Archiv von Gaby Geuther sowie den eigenen Angaben von Gerhard und bebilderten Dokumenten fanden wir heraus, was bis dahin ungeklärt war und letztendlich zur Aufklärung des Verbleibs seines Vaters Rudolf Oskar Geuther, seinen vier bisher unbekannten Geschwistern, Cousinen sowie Tante lückenlos geklärt werden konnte.

Ohne wenn und aber stand nun fest: Gerhard hatte nach vielen Jahren Ungewissheit endlich die Spuren seines Vaters gefunden. Mit Gisela Geuther, seiner Tante, und der Töchter Charlotte Müller und Katharina Baumann, seinen Cousinen, die er am gleichen Abend noch in die Arme schließen konnte, hat er seine direkte Familie vergrößern können.

Damit wäre bewiesen, dass unsere Ahnenforschung sinnvoll ist. Alle Geuder-Geuter-Geuther-Namensträger und deren Nachkommen sind in unserem Familienkreis herzlich willkommen, denn es hat sich gezeigt, dass, je mehr Namensträger sich unserem Kreis anschließen, wir die Verknüpfungen zu den einzelnen Linien intensivieren und verfeinern können.

Am Sonntag begaben wir uns auf die Spuren unserer Eisfelder Ahnen. Hierzu hielt Museumsleiter Heiko Haine einen ausführlichen Vortrag, der für alle Beteiligten sehr aufschlussreich war.

Im Anschluss an den Vortrag ermöglichte uns Herr Haine durch seine persönliche Stadtführung einen Einblick in die Vergangenheit der Geuther-Häuser in Eisfeld. Allen Mitgliedern des Familienkreises danken wir für ihre sehr konstruktive Teilnahme an diesem Event und freuen uns auf ein gesundes Wiedersehen in zwei Jahren.

Christa Geuther

im Namen des Familienkreises

©
September 2009

 
 
20.11.2017
Neu! Fotos vom Familientreffen 2017.... Bitte hier klicken.....
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü